Rückblick: Klettersteig Piz da Peres

Wir waren insgesamt 6 Teilnehmer

Zwar war für Sonntag besseres Wetter vorhergesagt als am Samstag, aber für die weite Fahrt zum Fedaia Pass war es uns doch zu instabil. Also planten wir kurzfristig um und starteten Richtung Piz da Peres, wo erst vor einem Monat ein neuer Klettersteig als Gipfelanstieg eröffnet wurde. Es war also fast noch eine „Erstbegehung“, die wir vor uns hatten, mit Schwierigkeiten bis C/D.
Der Zustieg erfolgte über den steilen Normalweg und so flossen die Höhenmeter bei einem tollen Ausblick über das Wolkenmeer. Am Einstieg angekommen, zogen wir Gurt, Klettersteigset und Helm an und schon ging die abwechslungsreiche Kletterei durch drei Abschnitte los. Zwei Seilbrücken waren eine interessante Abwechslung, welche die jungen Kletterer, natürlich hangelnd, mühelos überwunden haben.
Nach dem Ausstieg vom Klettersteig ging es noch mal ein Stück hoch zum Gipfel, den wir zeitig erreichten. Bis auf eine Handvoll Leute hatten wir den ganzen Tag den Berg für uns und konnten den Abstieg über die Dreifingerscharte rollend, rutschend und stolpernd voll genießen.
Am Furkelplass wieder angekommen wurde die nächste Eisdiele anvisiert, ehe wieder die Heimfahrt anstand.
Es war ein toller Ausflug, und wenn auch diesmal die Gruppe etwas kleiner war, der Spaß und die Landschaft waren wieder großartig.
So freuen wir uns schon auf den Tomaselli Klettersteig, der mit seinen Schwierigkeiten, die Latte noch mal höher setzt.

Rückblick: Klettersteig Piz da Peres