Rückblick: Seniorenwanderung von Polsa zum Corno della Paura

Wir waren 47 Teilnehmer.

Die Gehzeit war insgesamt ca.3,5 Stunden, die Höhendifferenz war ca. 410m im Auf- und 200m + 210m im Abstieg, die Wegstrecke betrug ca.12 Km.

Wir fuhren auf der Autobahn, mit Kaffeepause bei der Autoraststätte Nogaredo Ovest , nach Mori und von dort über Brentonico nach Polsa, ein beliebtes Skigebiet im Naturpark des Monte Baldo. Beim Campingplatz (1.300m) beginnt der Sentiero della Pace, eine nach Süden führende leicht ansteigende Militärstraße vom 1. Weltkrieg. Bei der Abzwei-gung zum Monte Vignola sind wir rechts, immer auf dem Kriegsweg zum Colme di Vig-nola (1.583m) weitergewandert. Ab dem Colme ging es bis zur Bocca D’Artole ca.200m leicht bergab (1.389m), um letztendlich auf dem in Serpentinen und durch Tunnels sehr schön angelegten Wegabschnitt zum Corno della Paura (1.516m) hoch zu steigen. Die-ser Corno war im 1.Weltkrieg für das Italienische Militär ein strategisch wichtiger Standort mit Militärstation, mehreren Artillerieposten und 2 Flugabwehrkanonen. Das Wetter war gut und die Aussicht in alle Himmelsrichtungen war herrlich und das Essen aus dem Rucksack hat gut geschmeckt. Der Rückweg erfolgte auf dem Aufstiegsweg bis zur Bocca D’Ardole und dann links hinunter zu unserem Ausganspunkt, wo wir zum Ab-schluss in der Bar des Camping Polsa eingekehrt sind. Der Bus wartet auf uns beim angrenzenden Parkplatz.

Rückblick: Seniorenwanderung von Polsa zum Corno della Paura